Kälberställe

„Holsteiner Kälberstall“

Der Holsteiner Kälberstall zeichnet sich sowohl durch sein gutes Klima als auch eine einfache Bewirtschaftung aus und ist für wachsende Betriebe ab 60 Kälbern konzipiert.

 

Systemmerkmale:

  • 2 Entmistungsachen die durch eine 20 cm hohe Aufkantung voneindander getrennt sind, unterteilen die Gruppenbuchten in einen eingestreuten Liegebereich und einen Fress-/ Laufgang.
  • Gruppenbuchten mit Kälbernestern schützen Kälber iin der Tränkephase durch geschlossene Buchtenwände mit ca. 2,00 m tiefen Abdeckungen vor herabfallender Luft bzw. Zugluft.
  • EInzeliglus können auf der anderen Seite des Futtertisches aufgestellt werden.
  • Eine Spaceboard – Lüftung, Lochblech – Lüftung im Trapezprofil oder Curtain – Systeme an der geschlossenen Traufseite schaffen ein optimales Stallklima.

 

Variationsmöglichkeiten:

  • Dem Grundtyp AK 3, kann der Typ AK 1 als Unterstand für Einzeliglus gegenübergestellt werden. Die Ausführung der beiden Stallsysteme kann einzeln oder in einem Bauabschnitt als Stalltyp AK 31 erfolgen.
  • Der AK 3 kann auch als AK 13 mit Pultdach ausgeführt werden. Bei größeren Ställen kann ein gespiegelter AK 13 zum AK 33 mit Gruppenbuchten auf beiden Stallseiten errichtet werden. Die Einzeliglus finden hierbei in einem separaten Stallgebäude z.B. AK 1 ihren Platz.
  • Passende Schiebtoranlagen, Tore und Türen für den Giebeleinbau, sowie Dachüberstände sind im Zubehör lieferbar.

AK 3

AK 31

Grundriss AK 31

AK 33

„Riswicker Kälberstall“

Im „Riswicker” Kälberstall werden Kälber im Alter von zwei bis sechszehn Wochen gehalten. Das dreiseitig geschlossene Offenstallkonzept basiert auf einem betrieblich angepassten Rein-Raus-System, das wirtschaftlich für Betriebe bis ca. 50 Kälber konzipiert wurde.

Typ AK 2

Kälberstall Typ AK 2 z.B. mit zwei Gruppenbuchten in den Außenfeldern und im Mittelfeld angeordnetem Stichfuttertisch, sowie Tränkeautomat an der Rückwand. Durch Trennung der Gruppenbuchten wird das Infektionsrisiko reduziert.

AK 2

Grundriss AK 2

Typ AK 3

Kälberstall Typ AK 2 mit Gruppenbuchten und längsseitig angeordnetem Futtertisch, der durch Kraggiebel oder Tore im Giebel zur Durchfahrt genutzt werden kann. Mit Strohlager oder Unterständen für Einzeliglus in weiteren Feldern, bietet der Stall viel Variationsfreiheit.

AK 3

Grundriss AK 3

Schreibe einen Kommentar